Kontakt
Fenster schließen
heizungQ
bäderQ
klimaQ
fliesenQ
elektroQ
smartphoneQ
hausgeräteQ
kuecheQ
bauQ
ausbauQ
dachQ
holzQ
galaQ
garmoeQ

Mülltrennung – natürlich mit System

Die Küche ist in der Regel der Ort, wo der Hausmüll vorsortiert wird. Dabei hat die Lösung „Ein Eimer für alles“ schon lange ausgedient. Neben Glas und Papier wird der anfallende Hausmüll getrennt. So kommt der Biomüll in die braune Tonne, die Wertstoffe in die gelbe und alles andere in die Restmülltonne.

Um den Müll sauber und ordentlich zu trennen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die erste Alternative ist es, die verschiedenen Müllbehälter freistehend in der Küche zu platzieren. So können die einzelnen Mülleimer übereinander als Etagen-Mülleimer angeordnet werden oder – bei genügend Platz – auch nebeneinander.

Ein Dunstabzugshaube sorgt für frische Luft in der Küche..

Mit dem Libero von Hailo trotz voller Hände den Mülleimer erreichen.

Platz ist ein gutes Stichwort, denn nicht jede Familie hat eine große Küche und ein derartiges Mülltrennsystem benötigt einiges an Platz, den man vielleicht besser für einen Küchenschrank oder ähnliches gebrauchen könnte.

Daher hat sich ein zweites Mülltrennsystem etabliert: Der Müllbehälter werden in einen Unterschrank eingebaut und verschwinden so aus dem direkten Blickfeld. Dabei haben die Hersteller verschiedene Systeme entwickelt. So gibt es Müllbehälter für Drehtüren, Frontauszüge oder Eckschränke. Dabei sollte bei der Planung berücksichtigt werden, welcher Art von Müll anfällt, um so die Größe der einzelnen Mülleimer bestimmen zu können.

Die Hersteller von Einbau-Mülleimern haben inzwischen unterschiedliche Auszugs- und Schwenksysteme entwickelt, um die Mülleimer in den Unterschränken bequem zu verstauen. Ein großer Vorteil bieten die Systeme, die die Front des Auszuges mit etwas Druck automatisch öffnen, so dass der Abfall bequem und sauber in den entsprechenden Mülleimer landet. Einen praktischen Schritt weiter geht der Libero von Hailo. Hier ist ein Sensor verbaut, der durch Fußbetätigung die Front öffnet. Somit ist ein unbeabsichtigtes Öffnen der Front durch Anlehnen nicht möglich.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG